Das große Ziel ist das „Gefunden werden“

In der Immobilienbranche heißt es, dass es auf drei wesentliche Sachen ankommt: 1. Die Lage, 2. Die Lage und 3. Die Lage. Und ganz genau so verhält es sich nicht nur im analogen Leben, wenn es darum geht, wo man sein Ladengeschäft anmietet, sondern im Internet, wo man bei den Suchergebnissen von Suchmaschinen landet. Liegt man in der 1A-Geschäftslage bzw. ganz oben bei den Suchergebnissen, erhält man viel Laufkundschaft bzw. Besucher und somit potenzielle Kunden. Man wird auch viel eher von denen gefunden, die explizit die Leistung suchen, die man im Angebot hat.

Eine wunderschöne, aussagekräftige und professionelle Homepage ist also das eine. Das andere ist, dass sie auch gefunden wird!

Da es Abermillionen Webseiten weltweit gibt, wird hier künstliche Intelligenz eingesetzt, damit Suchmaschinen feststellen können, welche Seiten für eine bestimmte Suche gut sind, bzw. ob sie generell auch gut sind (Ranking). Dies macht Google anhand von verschiedenen Kriterien, die unterschiedlich gewichtet werden, je nach Thema und Suchanfrage, aber auch nach der Lokalität der Webseite. Die Formel dafür, wie Google nun die Priorisierung / Reihenfolge in den Suchergebnissen festlegt, nennt sich Google-Algorithmus. Diesen Algorithmus zu verstehen, wo er ansetzt, das ist die Suche nach dem Gral, dem Erfolg, den man letztlich durch eine gute Platzierung weit oder ganz oben hat – ohne dafür extra teuer Werbung zu bezahlen.

Google belohnt gute Webmaster für gute Leistung, wenn

    • die Seite entsprechende Worte verwendet
      • aussagekräftig im Titel,
      • im Textinhalt der Seiten und darin in Überschriften,
      • in der Seitenbeschreibung,
      • in den „Keywords“
      • und in den Kategorien der Seite.
    • auf die Seite entsprechende eingehende Links von anderen Seiten verweisen
      • die bekannt sind (hohes Ranking haben),
      • ähnliche Hauptworte verwenden, also gleiches Themengebiet sind
      • und diese viel geklickt werden.
    • die Seite entsprechende ausgehende Links hat
    • die Seite auf Professionalität schließen lässt durch
      • schnelle Ladezeit und sauberen Code
      • strukturierte Sitemap / Seiten-Navigation
      • gute Mischung an Überschriften, Links, kurzen Sätzen, guter Formatierung und Einsatz von Medien, wie Bildern oder Grafiken
      • stete und zuverlässige Erreigbarkeit (kein „Seite nicht gefunden“/Code 404)
      • „Lebendigkeit“ und Aktualität der Seite durch mindestens gelegentliche Inhaltsänderungen und neue Beiträge
    • die Seite über soziale Netzwerke, Verzeichnisse und Google selbst gut vernetzt ist, wie z.B. über Google-Business-Einträge
    • die Seite nicht im Verdacht steht, dass sie nur temporär ist
      • seit einiger Zeit schon existiert – je länger, desto besser, also sollte man zeitig und früh eine Webseite haben
    • ….

 

All diese Punkte sollten beachtet werden, da jeder für sich als Faktor im Ranking / Google Algorithmus eine Rolle spielt.

Es gibt viele Tools, die hier bei der Suchmaschinenoptimierung helfen, Seiten analysieren und anschließend Verbesserungsvorschläge machen, die mehr oder weniger Sinn machen. Auf Englisch Search Engine Optimization (SEO) führen wir dies als Webdesigner umfassend durch für unsere neuen Seiten und können dies nachhaltig pflegen als Internetagentur.